KUNSTVERMITTLUNG

Kinderprogramm - Workshops und Schulprojekte


HauserPlanetK21.jpg

 

PlanetK21_Doku-3.jpg

 

PlanetK21_Doku-5.jpg

 

PlanetK21_Doku-4.jpg

 

PlanetK21_Doku-6.jpg

 

PlanetK21_Doku-7.jpg

Kinderprojekt "Auf Entdeckungsreise zum Hauser-Planeten K21", 2017, Foto: Heiderose Langer, Helmut Limburger 

Kinder-Kunst-Projekt

Auf Entdeckungsreise zum Hauser-Planeten K21

Ein Kinder-Kunst-Projekt der Kunststiftung Erich Hauser in Kooperation mit dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung GWHRS Rottweil

 

Künstlerische Betreuung: Thomas Putze

Veranstaltungsort: Werkstatthalle, Kunststiftung Erich Hauser

 

Montag, 17. Juli bis Donnerstag, 20. Juli 2017

Nur für Schulklassen (nur noch wenige Termine frei, bitte um Anmeldung)

 

Samstag, 22. Juli, 14.00 bis 18.00 Uhr

Offener Workshop für alle Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Sonntag, 23. Juli, 15.00 Uhr

Abschlusspräsentation

 

Ausstellung des Kinder-Kunst-Projektes "Auf Entdeckungsreise zum Hauser-Planeten K21" noch bis zum 27. August verlängert

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag 9.00–12.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr sowie am offenen Sonntag, 27. August, 11.00–17.00 Uhr

 

 

Konzeption und Organisation

Heiderose Langer, Kunststiftung Erich Hauser

Helmut Limburger, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GWHRS) Rottweil

 

Wir stellen uns vor: Kinder und Jugendliche schlüpfen in die Rolle von Astronauten, die mit ihrer Rakete auf dem Hauser-Planeten K21 gelandet sind und nun gestalten, was sie dort sehen. Sie können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und eine neue, ganz eigene Welt kreieren, die nach eigenen Gesetzmäßigkeiten funktioniert. So können Phantasiewesen aus allen möglichen Fundmaterialien entstehen und man kann auch selbst Materialien mitbringen, eine Wurzel oder Elektroschrott beispielsweise. Es geht um das Entdecken von noch Unbekanntem und um das Staunen. Auf diesem fremden Planeten tummeln sich seltsame Tiere und skurrile Lebewesen. Wunderbare Gärten entstehen, ebenso Städte und Wüstenlandschaften. Und vieles, vieles mehr. 

 

Unter der künstlerischen Leitung des Bildhauers Thomas Putze und der zeitweisen Betreuung von Referendaren des Lehrerseminars Rottweil wird sich die Werkstatthalle in der Woche vom 17. bis 22. Juli in ein außerirdisches Terrain verwandeln. Diese große Gemeinschaftsarbeit von verschiedenen Schulklassen und von Kindern, die am offenen Workshop, Samstag, 22. Juli, in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr, teilnehmen, wird dann am Sonntag, 23. Juli, um 15.00 Uhr präsentiert werden. Eine Anmeldung für den offenen Workshop ist nicht erforderlich. Zum ersten Mal kooperiert die Kunststiftung Erich Hauser im Rahmen ihrer Kinder-Projekte mit dem Lehrerseminar Rottweil (GWHRS).

 

Die 600 qm große Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser war bereits schon zwei Mal Schauplatz von spannenden Kinder-Kunst-Projekten. 2009 fand die Mitmachaktion „Utopia42“ statt. In der Werkstatthalle konnten Kinder und Jugendliche in die Rolle eines Architekten oder Städteplaners schlüpfen und ihre eigene Stadt der Zukunft gestalten, durch die anschließend der mit einer Kamera ausgestattete Utopia-Express fuhr. Und 2010 präsentierten Jugendliche unter der Leitung von Dorothee Jakubowski eine futuristische Modenschau. Die von den Werken Erich Hausers inspirierten Kreationen entstanden im Rahmen eines Workshops der Künstlerin Joanna Schulte.

 

Einladungskarte [PDF]


Kinderaktion_OffeneSonntage.jpg

 

 

PlanetK21_Doku-1.jpg

Kinderprojekt "Auf Entdeckungsreise zum Hauser-Planeten K21", 2017, Foto: Heiderose Langer, Helmut Limburger

 

PlanetK21_Doku-2.jpg

Kinderprojekt "Auf Entdeckungsreise zum Hauser-Planeten K21", 2017, Foto: Heiderose Langer, Helmut Limburger

 

Blechdosen-Workshop-2.jpg

Kinderprojekt "Blechdosen-Workshop"

 

Blechdosen-Workshop-1.jpg

Kinderprojekt "Blechdosen-Workshop"

 

Modenschau-1.jpg

Kinderprojekt "Modenschau", 2010, Werkstatthalle der Kunststiftung Erich Hauser, Leitung: Dorothee Jakubowski, Foto: Kunststiftung Erich Hauser

 

Modenschau-3.jpg

Kinderprojekt "Modenschau", 2010

 

Modenschau-2.jpg

Kinderprojekt "Modenschau", 2010

 

Kinder.jpg

Kinderprojekt "Utopia 42", Joanna Schulte, 2009

Fotos: Rainer De Bruyckere

 

Kinder-2.jpg

Kinderprojekt "Utopia 42", Joanna Schulte, 2009

Foto und Film: Joanna Schulte

 

Angebote für Kinder und Jugendliche an den offenen Sonntagen
13.30 bis 16.00 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Planen und Gestalten
Sich verstecken und verwandeln
Fotografieren und Geschichten erzählen
Theater spielen und improvisieren
Experimentieren und Entdecken

 

Auf dem Areal von Erich Hauser gibt es tolle Möglichkeiten, sich zu eigenen Kreationen anregen zu lassen, sei es durch die Skulpturen, die Larvensammlung oder die Bilder aus der Kunstsammlung. Ihr braucht Euch nicht anmelden. Kommt einfach vorbei. Eure Eltern können sich währenddessen in Ruhe den Skulpturenpark anschauen oder sich in unserem Stiftungscafé verwöhnen lassen.

 


 

Schulprojekte auf Anfrage

 

Wiese – Worte – Stahl - Kunst: Fotografieren und Schreiben
Schreibwerkstatt mit Bodo Schnekenburger, Kulturjournalist und Autor

 

Eine spannende Mischung aus Fotografieren und Schreiben bieten wir Schulkindern an. Zunächst werden Fotos von den Dingen, die im Skulpturenpark und in den Häusern die Kinder interessieren, gemacht und anschließend eigene Gedanken und Geschichten aufgeschrieben. Es wird eine Dokumentation erstellt. Wer eine Digitalkamera hat, bringt sie bitte mit.
Dauer: 2-3 Stunden
Ab 10 Jahren

 

Wiese, Worte, Stahl, Kunst: Fotografieren und Schreiben [PDF]

 

Marionetten aus Blech und Metall
Workshop mit Monika Broghammer, Kunst- und Museumspädagogin

 

Die Schulkinder kreieren aus Getränke- und Konservendosen einfache phantasievolle Roboter-Marionetten, entdecken dabei das Verpackungsmaterial handwerklich für sich neu und verwandeln es in etwas ganz Anderes. Eine Führung durch den Park ist auch möglich.
Dauer: 2-3 Stunden

Ab 10 Jahren

 

Theater spielen und Improvisieren im Skulpturenpark
Workshop mit Dorothee Jakubowski, Schauspielerin und Theaterpädagogin

 

Wie wäre es, wenn eine Skulptur plötzlich sprechen könnte, einen Rap tanzt oder lustig vor sich hin zwitschert? Ausprobieren! Mit geführten Bewegungs- und Ausdrucksspielen im Park werden die Schüler an das Theaterspiel herangeführt, lernen sich zu präsentieren und eigene Ideen in der Gruppe vorzutragen. Eine Präsentation / Aufführung ist möglich.
Dauer: nach Vereinbarung

Ab 8 Jahren