OFFENE SONNTAGE

Führungen, Gespräche und Sonderführungen


OffeneSonntage.jpg

 

Luftaufnahme.jpg

Foto: S.P. Helicopter Service GmbH

Offene Sonntage 

Besichtigungen des Kunst-, Wohn- und Arbeitsareals von Erich Hauser:

  • 30. April 2017

  • 28. Mai 2017
  • 25. Juni 2017
  • 30. Juli 2017
  • 27. August 2017
  • 24. September 2017

Geöffnet: 11:00 - 17:00 Uhr

 

Führungen durch Park, Kunstsammlung, Werkstatt und Wohnhäuser um 11:30 Uhr und 14:00 Uhr.

(3,50 EUR pro Person)

Der Eintritt in den Skulpturenpark ist frei.

Das Stiftungscafé ist geöffnet.


5OffenerSonntag.jpg

Skulpturenpark Kunststiftung Erich Hauser, Foto: Kunststiftung Erich Hauser

Offener Sonntag in der Kunststiftung Erich Hauser
am 24. September 2017
11.00 bis 17.00 Uhr

 

Die alte Landessaline im Süden Rottweils ist nicht nur der Schauplatz Erich Hausers mit Skulpturenpark, Werkstatt und Kunstsammlung, sondern auch Bühne für junge Bildhauer und deren Experimente - also ein Ort der Begegnung für Künste, Künstler und Kunstliebhaber weit über Rottweils Grenzen hinaus. In den Sommermonaten April bis September ist an jedem letzten Sonntag im Monat von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Park, Werkstatt und Ausstellungsraum sind zugänglich, der Eintritt ist frei. Die Kunstsammlung mit dem Schwerpunkt auf Malerei der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts ist nur im Rahmen der Führungen zu besichtigen. Führungen finden jeweils um 11.30 Uhr mit Frau Dr. Heiderose Langer und um 14.00 Uhr mit Herrn Manfred Geiger statt (Kosten: 3,50 Euro pro Person). Die Führung dauert ca. 1 1/2 Stunden. Wie immer ist die Espressobar geöffnet.

 

Um 15.30 Uhr lädt die Kunststiftung Erich Hauser alle Kunstinteressierten zu einer Sonderführung mit Gerhard Link, dem ehemaligen Werkstattleiter Erich Hausers, ein. Gerhard Link wird den Herstellungsprozess der Skulpturen bei einem Rundgang durch den Park erläutern und über Erich Hauser als Künstler und Mensch sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Im Anschluss an den offenen Sonntag findet mit Arnhold Budick eine kostenlose Kirchenführung (ca. 45 Minuten) in St. Maria in Schramberg statt. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr vor der Kirche, die sich am Ortseingang befindet. Die Kirchenkunst von Erich Hauser aus den Jahren 1957 und 1993 ist in der Schramberger Kirche als faszinierendes Gesamtkunstwerk erlebbar. Die älteste noch erhaltene Kegelladenorgel von Eberhard Friedrich Walcker aus dem Jahre 1844, die sich ebenfalls in der Kirche St. Maria befindet, wird zum Abschluss der Führung zu hören sein.

 

Stiftungscafé

Im Stiftungscafé ist bis zum Ende der Saison eine Fotodokumentation aus dem Archiv von Erich Hauser ausgestellt. Gezeigt werden Fotografien seiner Skulpturen im öffentlichen Raum aus den 1970er Jahren. Außerdem ist die Videoinstallation "Trollvideo" (2000) von der in Oslo lebenden Künstlerin Marianne Heske (geb. 1946) zu sehen. Die Künstlerin ließ Erich Hauser seine eigene, äußerst phantasievolle Geschichte über Trolle im Schwarzwald erzählen. Sie ermöglicht in ihrem Video dem Betrachter einen ganz neuen Blick auf Erich Hauser.
Das Stiftungscafé ist an den offenen Sonntagen geöfnet.
 

Führungen

Führungen sind auch außerhalb der offenen Sonntage nach telefonischer Anmeldung möglich. Neben den allgemeinen Führungen finden auch Sonderührungen zur Architektur des Areals, der Kunstsammlung sowie der Larvensammlung Erich Hausers statt.